Das bin ich

Zitat von Hermann Hesse: Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.

Das bin ich, Saskia Baudisch: 
Nach meiner Schulzeit auf einem bischöflichen Gymnasium absolvierte ich eine Ausbildung zur Kauffrau im Groß-und Außenhandel. Bald schon bemerkte ich, dass die reine Büroarbeit nicht das Richtige für mich ist, ich wollte nicht nur im Büro sitzen. So begann ich, meinen Mann in seiner damals neu gegründeten Firma halbtags im Büro zu unterstützen. Paralell dazu bildete ich mich im Bereich NHS Bodenarbeit & Pferdetraining fort. Ich besuchte zahlreiche Lehrgänge und Fortbildungen und begann, einzelne Schüler zu betreuen. Seit mittlerweile zwölf Jahren arbeite ich erfolgreich mit Pferden und deren Besitzern.
Da das Problem in der Regel nicht beim Pferd liegt, sehe ich mich als Kommunikationshilfe zwischen Mensch und Tier. Ein anderer Teil meines Tätigkeitsbereiches  ist die Arbeit mit  Schulkindern in einem Nachhilfeinstitut. 

Problempferde“ gibt es in meinen Augen genauso wenig wie es „Problem-Menschen“gibt. Pferde die uns  Menschen ein „Problem“ bereiten sind ähnlich wie Kinder die uns ein „Problem“ bereiten. Sie weisen uns mit ihren Mitteln auf einen Missstand hin. Wir haben die Möglichkeit, diese Herausforderung zu erkennen.
Es geht also um Ursachenerkennung und -behebung und nicht um symptombezogene (kurzfristige) Lösungen.
Foto von Saskia Baudisch mit Pferd



Meine Aufgabe sehe ich in der Kommunikation zwischen: 

* Mensch und Pferd
und
* zwischen Menschen.

Tiere können unsere Sprache nicht lernen. Wir sind durch die Reizüberflutung der wir ausgesetzt sind oft nicht mehr in der Lage, ihre Signale zu deuten. Das erklärt, warum beispielsweise kleine Kinder ganz unvoreingenommen und ungezwungen oft ein besseres "Verhältnis" zu Tieren haben als wir Erwachsene. Sie sind noch unbelastet und "frei". 


Mit unserem Inneren gestalten wir unser Äußeres...

 
Ich biete meine Hilfe für Menschen an, die sich in Situationen befinden, die sie belasten, wenn Entscheidungen anstehen oder wenn Du einfach mal jemanden brauchst, der Dir eine unabhängige Sicht der Dinge zeigen kann.

Wann lernen wir uns kennen?